Prolog 

Aller Anfang ist schwer! 
Der Weg hierher war nicht immer einfach für mich. Aber ich würde um keinen Preis der Welt etwas ändern wollen. Meine Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin - und ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Es gibt täglich neue Herausforderungen die wir bewältigen müssen und denen wir uns stellen müssen. Für jedes Problem und für jede neue Herausforderung gibt es eine Lösung. Manchmal ist der Weg steil und steinig und immer wieder tauchen Hindernisse auf die überwunden werden müssen, aber ich gebe niemals auf.


Über mich

Daniel August erblickte an einem schönen Juli Sommertag im Jahr 1972 als erstgeborenes Kind der Eheleute August das Licht der Welt.

Bevor Herr August im Jahr 1983 zur städtischen Realschule Brühl wechselte, besuchte er die katholische Grundschule Brühl-Vochem. Im Alter von  13 Jahren zog Daniel August mit seinen Eltern, sowie seinen zwei jüngeren Geschwistern, von Brühl in das kleine Dorf Stotzheim in der Gemeinde Hürth, wo er die letzten Jahre seiner Schulzeit auf der Friedrich-Ebert Realschule verbrachte.

Durch ein Ereignis in seiner Kindheit, und durch sein Vorbild, seinen Vater, der gelernter Elektriker war, wusste Daniel August schon sehr früh, dass er einmal im Bereich der Elektronik oder Elektrotechnik tätig sein möchte. 
So begann er im September 1990 seine Ausbildung zum Mess- und Regelmechaniker bei der Hoechst AG in Hürth-Knapsack, die Herr August im Frühjahr 1994 mit Bestehen seiner Gesellenprüfung beendete.

Da Daniel August wusste, dass er im Oktober 1994 seinen Wehrdienst als Rundfunk-Sendesoldat, beim 952. Fernmeldebataillon OpInfo, in Mayen und anschließend in Andernach leisten musste, überbrückte er die Monate als Ton- und Kameraassitent bei der Magic-Media-Company in Hürth.

Nach ableisten seines Wehrdienstes im September 1995 begann Daniel August im Januar 1996 erst im Logistikbereich als Staplerfahrer bei der Ford AG Werk Köln, bevor er in die Produktion wechselte und dort als Schlüsselmitarbeiter der Instandhaltung Elektronik arbeitete. Nach etwas mehr als 14 Jahren und vielen neuen Einblicken und Erkenntnissen, suchte Daniel August eine neue Herausforderung. Die nächsten fünf Monate in 2010 verbrachte er mit Reisen und als Fahrer auf der Basis eine Anstellung als geringfügig Beschäftigter bei der Caro Autovermietung in Köln, bei der er auch in den folgenden Monaten bis Ende Februar 2011 ein mehrmonatiges Praktikum als Vermietassistent angenommen hatte. Als Angestellter der Caro Autovermietung wurde Daniel August in der Niederlassung Köln im März 2011 fest angestellt und nach etwas mehr als einem Jahr wurde Herr August im Frühjahr 2012 als Innendienstleiter in Köln und drei Monate später zum Distriktleiter befördert und in die Niederlassung nach Düsseldorf Lohausen versetzt. Nach dem Aufbau der neuen Vermietstation in Düsseldorf, was unter anderem Firmenarkquise, Disposition von Fahrzeugen für Kunden und andere Niederlassungen, Einsteuerung und Aussteuerung von Fahrzeugen, Angebote für Firmen und Privatkunden, Schadenbearbeitung etc. beinhaltete, verließ Daniel August im Juli 2014 die Caro Autovermietung und fing im selben Monat bei IKEA Köln Godorf an. 

Als Teilzeitmitarbeiter wurde Daniel August im Logistikbereich eingesetzt, in dem er seine Erfahrung als Staplerfahrer einbringen konnte und in die allgemeinen Abläufe sowie in die Warenverräumung, Einlagerung und Auslagerung eingearbeitet wurde. Nach sieben Monaten wurde Ihm eine Vollzeitstelle angeboten, die für ein Jahr befristet und ebenfalls im Logistikbereich war. Die neue Stelle umfasste zu den anderen oben genannten Tätigkeiten auch noch das kommissionieren von Lieferscheinen für die Warenausgabe sowie die Platzierung der Ware im Verkaufsraum während der Geschäftszeiten.

Nach Ablauf des Vertrages zum Februar 2016, arbeitete Daniel August für die folgenden sechs Monate als geringfügig Beschäftigter bei einem Eventveranstalter als Planer und Aufbauhilfe in Hürth. 

Für den Neuaufbau einer Autovermietung inklusive  Carsharing wechselte Daniel August im Sommer 2016 bis Januar 2017 zum Ford-Store Creutzner in Erftstadt Lechenich. Als Verantwortlicher erstellt Herr August Mietverträge organisiert und plante Fahrzeuge für Privatkunden sowie Werkstattkunden und korrespondierte bezüglich des Carsharing mit dem Ford Werk in Köln Niehl. 

Des Weiteren umfasste seine Tätigkeit die Beauftragung zur Installation der Hard- und Software für die Fahrzeuge sowie die Standortsuche für die Carsharingfahrzeuge.

Im Februar wechselte Daniel August für vier Monate bis Ende Mai 2017 erneut als Planer und Aufbauhilfe zu dem selben Eventveranstalter, in eine geringfügige Beschäftigung, für den er vorher schon mal tätig war. 

Seit Anfang Juni 2017 ist Daniel August in der Logistik des Kölner Weinkellers tätig und wurde nach etwa sechs Monaten zum stellvertretenden Teamleiter ernannt. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem Warenannahme sowie die Kontrolle der Weine, Einlagerung und Warenpräsentation im Verkaufsraum des Weinkellers, Kommissionieren und Versand, Rechnung schreiben und Retouren bearbeiten.



PRIVATES

Daniel August war von 2000 bis 2007 verheiratet und hat aus dieser Ehe zwei Söhne. Lukas geboren im Juni 2000 und Max der im August 2003 geboren wurde.

Herr August spielt seit seiner frühen Kindheit Tennis und fährt im Winter sehr gerne Snowboard. 

Er betreibt, wenn es die Zeit zulässt, auch Kampfsport welches er aber nur als Freizeitsport ausübt und keine Wettkämpfe oder an Veranstaltungen Teil nimmt. 

Während der Footballseason schaut Daniel August sich die Spiele der Chicago Bears an, was man in seiner Galerie auch sieht. Sehr gerne auch live im Stadion „Soldier Field“, wenn der Weg nach Chicago doch nur nicht soweit wäre.

Sehr gerne sitzt er an warmen Sommerabenden mit einem kalten Glas Weiß- oder Roséwein auf dem Balkon und liest historische Romane. 

Ob reisen mit dem Flugzeug nach México oder mit dem Auto zum Lago Maggiore, ist ihm egal, hauptsache Herr August kann sich entspannen, erholen und mit neuer Energie und Elan zurück kommen und durchstarten. Seit diesem Jahr hat Daniel August noch ein weiteres Hobby für sich gefunden. Das ist das fahren, schrauben und reparieren von Vespas mit seinen Freunden (siehe Galerie).

Lukas

Lukas

Max & Lukas

Max